Zurück zur Übersicht

Casting-Map

Alloheim Senioren-Residenzen Zehnte GmbH & Co. KG – Residenz Aaseehof

Die Residenz Aaseehof ist eine Pflegeeinrichtung mit 80 Plätzen im stationären Bereich und 48 Wohnungen im Betreuten Wohnen. Über 80 hoch motivierte Mitarbeiter und ein tolles Leitungsteam sorgen mit guter Laune und Engagement dafür, dass sich die Bewohner richtig wohl fühlen. Durch Fort- und Weiterbildungen halten sie sich auf dem neuesten Stand.

Anworten auf die wichtigsten Fragen

Fragezeichen Icon Wie werden neue Mitarbeitende ins Team integriert und wie arbeiten diese zusammen?

Fragezeichen Icon

Bei uns wird der Team-Gedanke gelebt und wir legen großen Wert auf eine ausgeprägte Willkommenskultur. Alle neuen Mitarbeitenden werden herzlich aufgenommen. Ein respektvoller aber auch lockerer Umgang untereinander ist uns sehr wichtig. Das spiegelt sich auch in der Einarbeitung neuer Teammitglieder wider.

Wir sind ein buntes, multikulturelles Team – Toleranz spielt sowohl unter Kollegen  als auch im Umgang und Miteinander mit den Bewohnern eine große Rolle.

Durch eine gute Vernetzung und Kommunikation zwischen allen Berufsgruppen im Haus, können sich die Kollegen aufeinander verlassen und auch neue Kollegen haben immer einen verlässlichen Ansprechpartner.

Bei uns wird miteinander und nicht nebeneinander oder gar gegeneinander gearbeitet. Das trifft vor allem auf die Zusammenarbeit von Pflege, Betreuung und Sozialem Dienst zu. Eine „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ ist bei uns nicht erwünscht. Darauf achten wir in der Einarbeitung neuer Mitarbeiter aber auch im Zusammenhalt aller Kollegen im gesamten Haus.

Fragezeichen Icon Welche Dienstzeit- und Arbeitszeitmodelle gibt es?

Fragezeichen Icon

Bei einer 5,5-Tagewoche wird bei uns im Zwei-Schicht-System und festen Nachtwachen gearbeitet:

  • Frühdienst für Pflegefachkräfte und Auszubildende: 6:30 Uhr bis 14:00 Uhr
  • Frühdienst für Hilfskräfte: 07:00 Uhr bis 13:30 Uhr; es sind aber auch Kurzdienste von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr oder von 07:30 Uhr bis 10:30 Uhr möglich
  • Spätdienst für Fachkräfte und Auszubildende: 13:30 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Spätdienst für Hilfskräfte: 14:00 Uhr bis 20:30 Uhr – auch hier ist ein Kurzdienst von 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr möglich.
  • Die Nachtwache ist durch Fachkräfte von 20:30 Uhr bis 06:45 Uhr besetzt; Hilfskräfte arbeiten von 21:00 Uhr bis 06:30 Uhr.

Generell ist alles jedoch eine Sache von Absprachen. Wir reagieren gerne und so gut es geht auf individuelle Wünsche und Voraussetzungen, die durch die jeweilige Lebenssituation unserer Mitarbeitenden bestehen.

Fragezeichen Icon Was kann ich verdienen?

Fragezeichen Icon

Wir sind ein privater Träger, Gehälter werden miteinander ausgehandelt. Als grobe Orientierung gilt: Bei einer Vollzeitstelle im ersten Jahr nach bestandenem Examen wird ein monatliches Einstiegsgehalt von 2.400 € brutto gezahlt. In diesem Gehalt sind die Zuschläge für Sonn- und Feiertage, Wochenenden und Nachtdienste nicht eingerechnet. Das Einstiegsgehalt gilt für externe Kräfte, die ihre Ausbildung nicht bei uns im Haus gemacht haben.

Wir zahlen zwölf Monatsgehälter. Jedes Jahr gibt es die Möglichkeit, das Gehalt anzupassen und neu zu verhandeln.

Hinzu kommen noch finanzielle Leistungen oder Vorteile durch ein neues Programm der Alloheim Senioren-Residenzen.

Generell stellen wir neue Fachkräfte mit einem unbefristeten Vertrag ein. Die Verträge der Pflegeassistenten sind zunächst auf zwei Jahre befristet.

Fragezeichen Icon Welche Sach- und Sozialleistungen bietet mir das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Das neue Leistungsprogramm der „Alloheim Senioren-Residenzen“ bietet verschiedene Bausteine an. Im Rahmen einer betrieblichen Zusatzkrankenversicherung, einer Absicherung bei Berufsunfähigkeit und der Betrieblichen Altersvorsorge, kann jeder Mitarbeitende individuell für sich entscheiden, was zum jeweiligen Zeitpunkt wichtig ist. Die Versicherungen können jederzeit angepasst werden.

Sachleistungen werden von uns über die so genannten Vergütungsbausteine an die Mitarbeitenden gezahlt. So übernehmen wir entweder 50 € für den Internetanschluss unserer Kollegen oder unsere Mitarbeitenden können mit der Alloheim-Guthabenkarte „Alloheimcard“ Geld ansparen. Die Alloheimcard kann überall eingesetzt werden, wo auch mit einer „maestro card gezahlt werden kann. Bis zu 44 € werden monatlich auf die Alloheimcard gezahlt – das Guthaben kann bis zu 36 Monaten angespart werden.

Es können, müssen aber nicht alle Angebote genutzt werden – jeder Mitarbeitende kann für sich immer wieder neu entscheiden, welche Zusatzangebote gerade für die jeweilige Lebenssituation wichtig ist.

Zusätzlich können sich unsere Mitarbeitenden noch etwas dazu verdienen, wenn sie neues Personal anwerben. Nach dem Motto „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ bekommen die Kollegen 750 € für eine angeworbene Pflegefachkraft, 375 € für eine Pflegehilfskraft. Die Prämien werden nach bestandener Probezeit ausgezahlt.

Fragezeichen Icon Wie viele Urlaubstage bekomme ich?

Fragezeichen Icon

Unseren Mitarbeitenden stehen auf der Basis einer 5-Tage-Woche 27 bis 29 Urlaubstage zur Verfügung, je nach Betriebszugehörigkeit.

Fragezeichen Icon Wie familienfreundlich ist das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Was möglich ist, machen wir auch möglich. Als Arbeitgeber müssen wir uns öffnen und uns auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden einstellen. Nur so gelingt es als Arbeitgeber auch, seine Mitarbeitende langfristig zu binden. Im Rahmen der Möglichkeiten werden die Dienste daher flexibel gestaltet – die Kollegen kennen sich und unterstützen sich auch gegenseitig.

Ein späterer Dienstbeginn für Eltern, die ihre Kinder in die Kita oder zur Schule bringen müssen, gehört genau so dazu, wie auch abgestimmte Arbeitszeiten für (Ehe-) Paare, wenn beide Partner in der Pflege bzw. in anderen Berufen mit Schichtdienst tätig sind.

Es ist ein Geben und ein Nehmen. Alle Kollegen mit den unterschiedlichsten Wünschen, ob ihrer momentanen Lebenssituation, tauschen sich aus und so kann und wird auf jeden Mitarbeitenden Rücksicht genommen. Soweit es zumindest geht. Denn die Versorgung unserer Bewohner hat selbstverständlich erste Priorität.

Fragezeichen Icon Welche unterstützenden Angebote bietet der Arbeitgeber, damit Mitarbeitende gut auf sich und ihre Gesundheit achten können?

Fragezeichen Icon

Die Pflege der Bewohner steht natürlich im Vordergrund. Die Pflege der Mitarbeitenden ist uns ebenso wichtig. Neben Standardinstrumenten, wie etwa der Betriebsärztlichen Untersuchung, können Kollegen aus allen Bereichen an einer Rückenschulung teilnehmen.

Es wird darauf geachtet, dass unsere Mitarbeitenden die Hilfsmittel nutzen, um die körperlichen Strapazen auf ein Minimum zu beschränken.

Falls einer unserer Mitarbeitenden akute körperliche Probleme haben sollte, organisieren wir schnelle Hilfe, etwa eine Behandlung durch einen Physiotherapeuten.

Aber auch der „seelische Ballast“, der in diesem Berufsfeld entstehen kann, wird nicht unter den Teppich gekehrt. Hilfsangebote und Einzelfallbesprechungen sind jederzeit möglich.

Auch das Thema „Gewalt in der Pflege“ wird bei uns thematisch behandelt. Regelmäßige Schulungen im Bereich der Gewaltprävention sollen unseren Kollegen auch in diesem Bereich ein sicheres Gefühl vermitteln.

Fragezeichen Icon Wie läuft die Ausbildung ab?

Fragezeichen Icon

Auszubildende lernen in den ersten Wochen alle Bereiche unserer Einrichtung kennen. Die Schülerinnen und Schüler werden natürlich immer von einer Fachkraft begleitet und niemals alleine gelassen. Dennoch finden wir es wichtig, dass unsere Auszubildenden lernen, dass die Verantwortung auch schon während der Ausbildung immer mehr wächst – spätestens im dritten Lehrjahr sollen die Schülerinnen und Schüler in der Lage sein, wirklich Verantwortung zu übernehmen.

Kein Welpenschutz über drei Jahre

Welpenschutz über einen Zeitraum von 3 Jahren macht aus unserer Sicht keinen Sinn, sondern man sollte in der Ausbildung ausprobieren, ob man sich die anstehenden Aufgaben zutraut, ob man die Verantwortung auch übernehmen kann. Nur so können unsere Auszubildenden auch Sicherheit gewinnen.

Fragezeichen Icon Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Fragezeichen Icon

Das Gehalt in der Ausbildung zur Pflegefachkraft ist vergleichsweise hoch. Es beträgt

  • im 1. Jahr 1060,70 €,
  • im 2. Jahr 1126,70 € und
  • im 3. Jahr 1233,00 €.

Fragezeichen Icon Wie stehen nach der Ausbildung die Chancen auf eine Übernahme?

Fragezeichen Icon

Unsere Auszubildenden und wir haben ein gemeinsames Ziel: Die Ausbildung soll zu einem guten Abschluss gebracht werden und die Mitarbeitenden sollen sich mit unserer Einrichtung und dem Team identifizieren. Denn es ist uns enorm wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler nach ihrer Ausbildung auch im Team zu behalten und zu übernehmen.

Daher arbeiten wir schon während der Ausbildung Hand in Hand mit den Fachseminaren unserer Schülerinnen und Schüler – nur so können wir als Ausbilder auch helfend eingreifen, wenn es notwendig ist. Dozenten aus den Seminaren besuchen regelmäßig unsere Azubis – auch die Praxisanleiter treffen sich in Seminaren, um sich darüber auszutauschen, wie eine bestmögliche Betreuung gewährleistet werden kann. Es liegt auch in unserem Sinne, unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf den Beruf vorzubereiten.

Fragezeichen Icon Wie unterstützt der Arbeitgeber meine berufliche Entwicklung?

Fragezeichen Icon

Wir achten darauf, dass wir Talente erkennen und auch dementsprechend fördern. So gibt es initiierte Fortbildungen, wenn eine Spezialisierung oder etwa eine Leitungsposition angestrebt ist. Es gibt einen jährlichen Fortbildungsplan, wobei auch in diesem Punkt die Wünsche unserer Mitarbeitenden nach fachbezogener Fortbildung und bedarfsorientierterer Weiterbildung so gut es geht berücksichtigt werden. Die Gebühren für die Fort- und Weiterbildungen werden vom Träger übernommen – je nach Fortbildung wird jedoch eine vertragliche Vereinbarung (Bindung an das Unternehmen) geschlossen, damit auch wir als Einrichtung von der Weiterqualifizierung profitieren. Uns ist es außerdem sehr wichtig, dass beispielsweise engagierte Pflegehelfer in ihrem beruflichen Lebensweg unterstützt und gefördert werden, um die Ausbildung zur Pflegefachkraft möglich zu machen. Gleichzeitig reagieren wir zeitnah mit Weiterqualifizierungen, wenn wir Defizite feststellen.

Als Träger mit 160 Häusern in Deutschland besteht natürlich die Möglichkeit, innerhalb der Häuser zu wechseln. Mitarbeitende unseres Trägers haben im Bewerbungsverfahren immer Vorrang.

Fragezeichen Icon Muss ich einer bestimmten Glaubensgemeinschaft angehören, um hier zu arbeiten?

Fragezeichen Icon

Nein, wir sind bunt. Bei uns arbeiten Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und mit unterschiedlichen Religionen.

Fragezeichen Icon Worauf ist der Arbeitgeber – worauf sind die Mitarbeitenden stolz?

Fragezeichen Icon

Neue Kollegen können sich auf ein tolles Team und auch tolle Bewohner freuen.

Bei uns dürfen Individualität und eine gewisse Struktur nebeneinander existieren. Es wird auf Augenhöhe zusammengearbeitet.

„Ein toleranter Beruf, ein tolerantes Team und tolerante Bewohner.“ (N.N.)

Ein toleranter Beruf braucht tolerante Mitarbeiter und auch tolerante Bewohner. Das ist bei uns der Fall. Wir fühlen uns auch in unserer Arbeit bestätigt, weil viele Mitarbeitende nach einem beruflichen Auswärtsspiel in fremden Einrichtungen wieder zu uns zurückkommen.

Der „Aaseehof“ ist eine tolle Einrichtung. Wir können mit Stolz sagen, wo wir arbeiten. Wir sind bestimmt nicht auf jedem Feld die Besten, aber verstecken müssen wir uns absolut nicht! Wir arbeiten hier gerne.

Altenpflege in den Genen

Brigitta Pott von der Residenz Aaseehof in Münster hat ihren Job der Verkäuferin für den der Altenpflegerin getauscht. Aktuell ist sie in der Ausbildung und berichtet hier mit großer Liebe über ihren… > Lesen Sie weiter

Meine Arbeit macht Sinn

Pflege ist sinnstiftende Arbeit am Menschen. So sieht es auch Georg Schulten, der als Pflegefachkraft in der Residenz Aaseehof arbeitet. Eigentlich wollte der 25-Jährige Modedesigner werden. > Lesen Sie weiter

Kontaktdaten

Alloheim Senioren-Residenzen Zehnte GmbH & Co. KG – Residenz Aaseehof
Pottkamp 25
48149 Münster

Tel.: 0251 / 14 47 00
Fax.: 0251 / 14 47 01 50

E-Mail: muenster@alloheim.de
Website: www.alloheim.de

Ansprechpartner

Stephan Born
Tel.: 0251 / 14 47 01 59
E-Mail: stephan.born@alloheim.de

Bewerben Sie sich