Zurück zur Übersicht

Casting-Map

DKV-Residenz am Tibusplatz gGmbH

Die Tibus-Residenz, in der Innenstadt von Münster gelegen, betreut ca. 250 Senior*innen in ihren Wohnungen und betreibt eine Pflegestation mit 47 EZ. Kurzzeitpflege besteht für bis zu 5 Personen im Pflegewohnbereich. Die gesamte Einrichtung unterliegt dem WTG. Ein professionelles Team erbringt alle Leistungen auf Grundlage unseres Pflege-, Betreuungs- und Versorgungskonzeptes.

Die Angebote orientieren sich an den Interessen der Bewohner. Der kontinuierliche Dialog mit ihnen ermöglicht, die Angebotsstruktur regelmäßig zu überprüfen und zu verbessern. Im Falle einer Pflegebedürftigkeit erfahren die Bewohner*innen eine fachkompetente Begleitung und Pflege im eigenen Wohnumfeld oder in dem hauseigenen stationären Pflegewohnbereich.

Anworten auf die wichtigsten Fragen

Fragezeichen Icon Wie werden neue Mitarbeitende ins Team integriert und wie arbeiten diese zusammen?

Fragezeichen Icon

Wir leben Vielfalt! in unserem Haus arbeiten 140 Mitarbeitende Hand in Hand

Bei uns kümmern sich Menschen aus unterschiedlichen Berufsgruppen um eine gute Pflege, Versorgung und Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner: Köche und Köchinnen, Servicekräfte im Restaurantbetrieb (viele von ihnen sind gelernte Hotelfachkräfte), Pflege- und Betreuungskräfte, Hauswirtschafterinnen und unser Team an der Rezeption.

„Egal, welchen Beruf oder welche Stellung der Mensch, der hier lebt, vorher hatte – alle eint die Wertschätzung und die Würde, sie sind zentraler Mittelpunkt unseres Zusammenseins.“ (Anne Matenaar, Residenzdirektorin)

Unsere Philosophie

Ein kollegiales Miteinander ist uns wichtig: Mitarbeitende werden wertgeschätzt und neue Kolleginnen und Kollegen werden gut begleitet. Wir erkennen die Kompetenzen der Mitarbeitenden und fördern sie. In flachen Hierarchien können wir durch klare Absprachen unkomplizierte Regelungen treffen. Kommunikation ist unser Geschäft – und wir sorgen alle dafür, dass sie funktioniert.

Das Patenprinzip

Jeder neue Mitarbeiter in der Pflege bekommt einen Paten an die Hand, der systematisch die Einarbeitung sicherstellt (Einarbeitungscheckliste). Neue Mitarbeitende werden bei uns zur Eigenständigkeit angeleitet, damit sie gut und sicher Verantwortung übernehmen können. Dabei kann die Einarbeitungszeit variieren.

Starke Kompetenzen im Einstufungsmanagement, im Pflegeprozess, in der Einzelbetreuung

Wir sind ein multiprofessionelles Team. Als Experten in der Pflege haben wir drei Palliativfachkräfte beschäftigt und arbeiten mit dem Palliativnetz der Stadt Münster und Fachmedizinern zusammen. Außerdem haben wir zwei ausgebildete Pain Nurses im Team. Zukünftig werden wir einen Wundmanager ausbilden, der Hand in Hand mit einer externen Wundmanagerin zusammenarbeitet und nach dem Vier-Augen-Prinzip Wundbeobachtung und -behandlung durchführt.

Bei unseren Pflegekräften achten wir außerdem auf einen guten Geschlechterausgleich, um die Bewohnerwünsche zu bedienen, denn manche Bewohnerinnen möchten nur von einer Frau gepflegt werden. Es wird auf die Passung im Team geachtet, denn die Chemie muss stimmen – und Menschen, die bei uns arbeiten, sollten gut kommunizieren können. Einmal monatlich findet eine Hauskonferenz statt, in der alle Fachbereiche vertreten sind. Diese wird themen- bzw. projektorientiert vorbereitet und fallweise Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bereichen dazu einbezogen.

Wir reden miteinander!

Es gibt zahlreiche Situationen, mit denen man in der Pflege alter und kranker Menschen konfrontiert wird. Wir lassen keinen Mitarbeitenden im Regen stehen, sondern wir greifen Probleme auf und lösen sie. Manchmal helfen schon ein klärendes Gespräch und der Blick auf die Dinge aus verschiedenen Perspektiven.

Wir sind ein großes Haus mit vielen unterschiedlichen Bereichen – um das Kennenlernen zu erleichtern, bieten wir mehrmals im Jahr ein Kennenlernen-Treffen für alle neue Mitarbeitenden an.

Fragezeichen Icon Welche Dienstzeit- und Arbeitszeitmodelle gibt es?

Fragezeichen Icon

Wir gestalten Dienstpläne entlang der Lebensplangestaltung unserer Mitarbeitenden.

Bei uns gibt es den Früh- und Spätdienst sowie einen eigenen Nachtdienst für alle drei Hausgemeinschaften. Außerdem bieten wir kurze Dienste an.

In der Pflege:
Frühdienst: Von 6:30 bis 14:00 Uhr, von 6:30 Uhr bis 14:30 Uhr
kurzer Dienst: Von 7:00 bis 13:00 Uhr, 7:00 bis 10:30 Uhr
Spätdienst: Von 13:30 bis 21:00 Uhr, 13:30 bis 21:30 Uhr
kurzer Spätdienst: Von 14:30 bis 20:30 Uhr, von 16:30 bis 20:00 Uhr
Nachtdienste: Von 20:30 bis 6:45 Uhr, von 22:00 bis 5:30 Uhr
In der Küche: Frühdienst von 6:30 bis 15:00 Uhr, Spätdienst:  11:30 bis 20:00 Uhr, langer Spätdienst von 12:30 bis 21.00 Uhr
In der sozialen Betreuung gilt eine Kernarbeitszeit von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Fragezeichen Icon Was kann ich verdienen?

Fragezeichen Icon

Gehälter werden nach unserem Haustarif vergütet:

Die Pflegefachkraft erhält ein Einstiegsgehalt in Höhe von 2.700 € sowie eine Urlaubs- und Weihnachtsgratifikation, welche jeweils abhängig vom Gesamtergebnis ist. Berufserfahrung und Zusatzqualifikationen werden entsprechend vergütet.

Für ein kurzfristiges Einspringen am Wochenende erfolgt ein 50%iger Zeitzuschlag auf die geleisteten Arbeitsstunden.

Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge:

Derzeit werden Nachtzuschläge in der Zeit von 20:00 Uhr bis 6:00 Uhr mit 25 % auf die geleistete Arbeitsstunde vergütet, Sonn- und Feiertagszuschläge mit 20 %.

Generell stellen wir neue Fachkräfte mit einem unbefristeten Vertrag ein.

Fragezeichen Icon Welche Sach- und Sozialleistungen bietet mir das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Wir beteiligen uns finanziell an dem Aufbau vermögenswirksamer Leistungen in Höhe von 26,59 €.

Den Weg ins Tibus erleichtern

Außerdem bieten wir unseren Mitarbeitenden ein vergünstigtes Jobticket und den Autofahrern vergünstigte Parkplätze im Parkhaus (Parkplatzkontingent; Parkplätze für Mitarbeitende nach Verfügbarkeit).

Leasing privater E-Bikes im Rahmen von Leasingverträgen (nach Verfügbarkeit).

Freude schenken

Zu besonderen Anlässen überreichen wir unseren Beschäftigten Gutscheine.

Fragezeichen Icon Wie viele Urlaubstage bekomme ich?

Fragezeichen Icon

Vollzeitkräfte haben einen Anspruch auf 29 Urlaubstage auf Basis einer 5-Tage-Woche. Darüber hinaus gibt es bei uns Sonderurlaubsregelungen sowie Regelungen für Weihnachten und Silvester.

Fragezeichen Icon Wie familienfreundlich ist das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Wir berücksichtigen individuelle Wünsche, sofern die Pflege, Versorgung und Betreuung sichergestellt ist. Wir versuchen, uns auf sich verändernde Familienphasen unserer Mitarbeitenden einzustellen und unter bestimmten Voraussetzungen für einen abgestimmten Zeitraum und in Absprache mit dem Team realistische Regelungen zu finden.

In der Pflege können auf Wunsch und unter bestimmten Voraussetzungen beispielsweise auch reine Nachtdienste oder Frühdienste realisiert werden.

„In einer bestimmten Lebensphase hat mir der Nachtdienst geholfen, meine persönliche Situation neu zu regeln.“ (Ted Lexmond, seinerzeit Pflegehelfer, heute Auszubildender)

Bei uns gilt: Ein Geben und Nehmen sind Grundvoraussetzung für eine sichere Dienstplangestaltung und ein gutes, vertrauensvolles Miteinander.

Hilfe bei der Wohnungssuche
Wir sind bei der Wohnungssuche behilflich. In Abstimmung mit dem Verein „Wohnen auf Zeit“ können wir Wohnungen anmieten (für maximal sechs Monate).

Fragezeichen Icon Welche unterstützenden Angebote bietet der Arbeitgeber, damit Mitarbeitende gut auf sich und ihre Gesundheit achten können?

Fragezeichen Icon

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

Wir bieten unseren Bewohnerinnen, Bewohnern und Gästen eine gute und hochwertige Auswahl an Gerichten. Damit auch unsere Beschäftigten davon profitieren, erhalten sie vergünstigte Essenstickets. Täglich bieten wir außerdem gratis Obst und Wasser an.

Starker Rücken

Unsere Mitarbeitenden brauchen im Wortsinne Rückgrat. Damit das gelingt, kommt einmal wöchentlich eine Masseurin ins Haus, die von den Mitarbeitenden kostenlos gebucht werden kann.

Fragezeichen Icon Wie läuft die Ausbildung ab?

Fragezeichen Icon

Ein fester Mentor für Auszubildende

Eine Pflegefachkraft bildet mit einem Auszubildenden ein Tandem (gleiche Pflegegruppe, gleiche Schicht), sodass er immer einen festen Ansprechpartner hat. Wir achten auf Passung, denn die Chemie muss stimmen, damit Vertrauen aufgebaut werden kann. Außerdem steht ein Praxisanleiter dem Auszubildenden bei allen Fragen und Problemen zur Verfügung.

Es wird dem Auszubildenden freigestellt, wie weit er in eine Situation eingebunden wird (z. B. Sterbeprozess). Es wird keine Schülerin und kein Schüler in eine Situation involviert, wenn er den Bewohner nicht kennt. Unsere Pflegedienstleitung sucht das Gespräch mit dem Auszubildenden, um die Situation gemeinsam zu reflektieren und zu schauen, welche Unterstützung wir dem Schüler oder der Schülerin geben können.

„Mir hat von Tag 1 an Sicherheit gegeben, dass ich hier immer einen Ansprechpartner habe, an den ich mich mit meinen Ängsten und Sorgen wenden kann. Hier passt die Kommunikation, z. B. bei Übergaben. Ich habe ein gutes Gefühl, weil auch meine Meinung gefragt ist.“ (Ted Lexmond, Auszubildender)

Die dreijährige Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft findet in Kooperation mit der Johanniter Akademie und dem Bildungsinstitut Münster statt, in Vollzeit und im Blockunterricht. Eine Teilzeitausbildung wäre unter bestimmten Bedingungen auch möglich.

Fragezeichen Icon Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Fragezeichen Icon

Die Gehälter unserer Auszubildenden staffeln sich wie folgt:

  1. Ausbildungsjahr: 1.071,91 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.135,14 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.239,48 €

Zu Beginn der Ausbildung erhält ab diesem Jahr jede Auszubildende/jeder Auszubildende einen eigenen Laptop. Nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung wird dieser dem Altenpfleger geschenkt.

Fragezeichen Icon Wie stehen nach der Ausbildung die Chancen auf eine Übernahme?

Fragezeichen Icon

Wir bilden aus, weil wir auf die Zukunft setzen und übernehmen Auszubildende in der Regel.

Fragezeichen Icon Wie unterstützt der Arbeitgeber meine berufliche Entwicklung?

Fragezeichen Icon

Wir führen in der Regel einmal jährlich, fallweise auch anlassbezogen, Mitarbeiterentwicklungsgespräche durch und klären dabei Entwicklungswünsche.

Externe Weiterbildungen werden im Rahmen eines jährlich erstellten Fortbildungsplanes erarbeitet. Hierbei fließen ebenso die Wünsche der Mitarbeiter und die Bedarfe der Fachbereiche ein, wie z. B. Mentoren-Ausbildung, Palliative Care, Wundmanager, Pain Nurse.

Alle gesetzlich vorgeschriebenen Fortbildungen werden in Form von Inhouse-Schulungen angeboten.

Fragezeichen Icon Muss ich einer bestimmten Glaubensgemeinschaft angehören, um hier zu arbeiten?

Fragezeichen Icon

Nein.

Fragezeichen Icon Worauf ist der Arbeitgeber – worauf sind die Mitarbeitenden stolz?

Fragezeichen Icon

„Hier ist viel Leben! Die Menschen, die bei uns leben, haben Esprit und Charme – teilweise trotz Handicap.“ (Monika Elmering, Sozialer Dienst)

„Wir sind wie ein Robinson Club für ältere Menschen.“ (Christine Wietzorke)

„Der Tibus ist ein Markenzeichen.“ (Frau Warschun, Pflegedienstleitung)

Im Herzen jung!

Im Herzen von Münster liegt die DKV-Residenz am Tibusplatz. Hier leben 300 Bewohnerinnen und Bewohner, die ihren Lebensabend aktiv verbringen. Die überwiegende Zahl der Bewohner lebt in eigenen Wohnungen.… > Lesen Sie weiter

Kontaktdaten

DKV-Residenz am Tibusplatz gGmbH
Tibusplatz 1–7
48143 Münster

Tel.: 0251 / 48 35 0
Fax.: 0251 / 48 35 81 1

E-Mail: sekretariat@dkv-rt.de
Website: www.dkv-rt.de

Ansprechpartner

Petra Zurloh
Tel.: 0251 / 48 35 80 2
E-Mail: sekretariat@dkv-rt.de

Ute Warschun (PDL)
Tel.: 0251 / 48 35 80 5
E-Mail: warschun@dkv-rt.de

Bewerben Sie sich