Zurück zur Übersicht

Casting-Map

DRK Münster gemeinnützige Pflege und Service GmbH – Sozialstation/Häusliche Pflege

Der DRK-Kreisverband Münster e.V. wurde 1907 gegründet. Er ist ein anerkannter Verband der freien Wohlfahrtspflege und Nationale Hilfsgesellschaft mit ca. 320 ehrenamtlichen Helfern und 300 hauptamtlichen Mitarbeitern.

Das DRK bietet in Münster eine Vielzahl sozialer Dienstleistungen an. Von klassischen Rotkreuz-Aufgaben wie der ambulanten Pflege, Hausnotruf, der Erste Hilfe-Ausbildung und dem Krankentransport bis hin zu sehr speziellen Arbeitsfeldern wie etwa der Ärztlichen Kinderschutzambulanz, dem Autismus-Therapiezentrum oder der Wohngruppe für Demenzerkrankte. Auch im Bereich Kinder, Jugend und Familien ist das DRK in Münster mit mehreren Kitas stark vertreten. Bei den Freiwilligendiensten FSJ und BFD ist der Kreisverband seit Jahren ein erfahrener Träger für ganz Westfalen-Lippe. Die Bereiche Migration und Integration sowie Jugendarbeit und vieles andere mehr gehören ebenfalls zum breiten DRK-Angebot.

Die „DRK Münster gemeinnützige Pflege und Service GmbH“ ist 100%ige Tochter und schwerpunktmäßig im ambulanten Pflegedienst sowie in einer Wohngruppe für Menschen mit Demenzerkrankungen tätig und bietet mit dem Hausnotrufdienst Hilfe rund um die Uhr.

Anworten auf die wichtigsten Fragen

Fragezeichen Icon Wie werden neue Mitarbeitende ins Team integriert und wie arbeiten diese zusammen?

Fragezeichen Icon

Das Deutsche Rote Kreuz Münster bietet unterschiedliche Dienstleistungen für Zuhause an: ambulante Pflege, Hausnotruf, Hauswirtschaft, Betreuung, Menüservice.

Das Team des Pflegedienstes besteht derzeit aus 22 Mitarbeitern. Jeder Mitarbeitende hat seine fest zugeteilte Tour und arbeitet – je nach Größe der Tour – mit einem oder mehreren Kollegen (als „Tandem“) zusammen. Die Pflegekunden sind im Rahmen der Bezugspflege einem Mitarbeitenden fest zugeordnet. Daraus ergibt sich sowohl eine optimale Beziehung zum Kunden als auch die Verantwortlichkeit des Mitarbeitenden für die Pflegeprozessplanung. Pro Tour gibt es zudem einen festen Ansprechpartner aus dem Team, welcher zusätzliche Aufgaben wie z. B. die Verantwortung für das Dienstfahrzeug oder die Schnittstelle in das Gesamtteam bzw. gegenüber der Teamleitung wahrnimmt.

Die Einarbeitungsphase

Am ersten Arbeitstag werden neue Fachkräfte von der Teamleitung sowie einer Pflegefachkraft – welche während der gesamten Einarbeitung als fester Hauptansprechpartner fungiert – empfangen. Das DRK arbeitet nach einem klar strukturierten Einarbeitungskonzept, welches sich über mehrere Tage oder Wochen erstreckt. Es berücksichtigt den individuellen fachlichen Stand zu Beginn und während der gesamten Einarbeitung. So kann diese auf den Fortschritt jederzeit angepasst werden. Das Arbeitsfeld wird praxisorientiert vermittelt. Dies bestätigen uns unsere Mitarbeitenden: „Hier findet auch wirklich Einarbeitung statt.“ – Katja Tükker.

Im Arbeitsalltag – Klare Kommunikationswege in Echtzeit

Die Teamleitung ambulante Pflege ist persönlicher Ansprechpartner für die Mitarbeitenden im Büro vor Ort. Um Informationen, wie beispielsweise Änderungen von Medikationsplänen, kurzfristige Tourenänderungen aber auch QM-Dokumente für alle Beteiligten aus dem Team in Echtzeit zur Verfügung zu stellen, erfolgt die Kommunikation webbasiert über unser Intranet. Dieses ist mit Diensthandys z. B. unterwegs, von Zuhause oder aus den Büros verfügbar. Hier finden Mitarbeitende zudem das Übergabebuch. Es wird digital geführt, so dass jeder Daten einpflegen und lesen kann. Der Umgang mit dieser Technik ist sehr einfach und intuitiv. Eine intensive Einarbeitung erleichtert den Einstieg und somit die sichere Anwendung im Alltag.

Regelmäßige Teamsitzungen – persönlicher Austausch und kollegiale Beratung

Mindestens alle 14 Tage findet eine Teamsitzung statt. In dieser finden grundsätzlich Übergaben aller Touren, die Vorstellung von Neukunden durch die Bezugspflegekraft sowie Fallbesprechungen bei konkreten Problemstellungen statt. Somit sind ein teamübergreifender Informationsfluss und die Möglichkeit der kollegialen Beratung gegeben. Die Protokolle werden direkt im Anschluss im Intranet zur Verfügung gestellt und sind so auch bei Abwesenheit verfügbar.

Zusammenarbeit und Grundhaltung im Team

Der Arbeitsalltag zeichnet sich durch gegenseitige Wertschätzung, Offenheit und Teamgeist aus. Es gibt eine hohe gegenseitige Verlässlichkeit in allen Bereichen und flache Hierarchien. Das Pflegeleitbild wurde auf Basis der Grundsätze des DRK gemeinsam mit den Mitarbeitenden entwickelt und auch ins gesamte Team getragen.

Fragezeichen Icon Welche Dienstzeit- und Arbeitszeitmodelle gibt es?

Fragezeichen Icon

Dienstzeiten können auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden. So können z. B. feste Arbeitstage, Ausschlüsse oder Dienstzeiten definiert werden. Es gibt eine Jahresurlaubs- und Feiertagsplanung, welche vor Jahresbeginn (Oktober/November des Vorjahres) gemeinsam erarbeitet, abgestimmt und so verlässlich planbar ist. Aus dieser Planung ergeben sich zudem die Arbeitswochenenden sowie die Vertretungsregelungen. Weiterhin können vor der Erstellung des Dienstplanes Wünsche eingereicht und nach der Dienstplanerstellung Dienste getauscht werden. Die Dienstpläne sind bis spätestens 15. eines jeden Monats für den Folgemonat fertiggestellt. Es gibt einen Betriebsrat, der die Einhaltung der vertraglich vereinbarten sowie die sich aus den entsprechenden Gesetzen und Betriebsvereinbarungen ergebenen Vorgaben überwacht. Mehrstunden können in einem definierten Maße auf- und abgebaut werden.

Fragezeichen Icon Was kann ich verdienen?

Fragezeichen Icon

Der DRK-Haustarif

Die Arbeit wird nach einem eigenen Haustarif mit einem attraktiven Festgehalt vergütet. Die Konditionen sind vor Einstellung transparent. Teildienste sowie Rufbereitschaften werden zusätzlich zum Festgehalt vergütet. Für höherwertige Tätigkeiten gibt es Zulagen z. B. Pflegeassistenten mit Behandlungspflegeschein. Hinzu kommen Zulagen für z. B. Wochenend- und Feiertagsarbeit.

Fragezeichen Icon Welche Sach- und Sozialleistungen bietet mir das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Mitarbeitenden bietet das DRK für ihre Altersvorsorge eine Zusatzversorgung durch Entgeltumwandlung über die KVW (Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe) mit der Möglichkeit, diese selbst aufzustocken. Außerdem zahlen wir einen Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen.

Fragezeichen Icon Wie viele Urlaubstage bekomme ich?

Fragezeichen Icon

Mitarbeitende haben einen Urlaubsanspruch von bis zu 29 Tagen im Jahr.

Fragezeichen Icon Wie familienfreundlich ist das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Wir berücksichtigen sich verändernde Lebenssituationen

Persönliche Belange von Mitarbeitenden, die beispielsweise Kinder oder pflegebedürftige Angehörige haben, werden im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigt. Hierzu tragen individuell mögliche Absprachen sowie eine belastbare Dienstplanung bei. Dazu gibt es eine Jahresurlaubs- und Feiertagsplanung, welche vor Jahresbeginn (Oktober / November des Vorjahres) gemeinsam erarbeitet, abgestimmt und so verlässlich planbar ist. Aus dieser Planung ergeben sich zudem die Arbeitswochenenden sowie die Vertretungsregelungen. Ferner besteht die Möglichkeit, Wunschdienst zu beantragen oder Dienste zu tauschen.

Fragezeichen Icon Welche unterstützenden Angebote bietet der Arbeitgeber, damit Mitarbeitende gut auf sich und ihre Gesundheit achten können?

Fragezeichen Icon

Um unsere Mitarbeitenden bei ihrer Tätigkeit absolute Sicherheit und rückenschonendes Arbeiten zu gewährleisten, beraten und unterstützen wir unsere Kunden bei der Beschaffung von Pflegehilfsmitteln, wie z.B. Lifter, Pflegebett oder Pflegerollstuhl.

Fragezeichen Icon Wie läuft die Ausbildung ab?

Fragezeichen Icon

Wir werden erst im Jahr 2020 ausbilden.

Fragezeichen Icon Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Fragezeichen Icon

n/a – wir bilden aktuell nicht aus.

Fragezeichen Icon Wie stehen nach der Ausbildung die Chancen auf eine Übernahme?

Fragezeichen Icon

n/a – wir bilden aktuell nicht aus.

Fragezeichen Icon Wie unterstützt der Arbeitgeber meine berufliche Entwicklung?

Fragezeichen Icon

Im Austausch miteinander

Das DRK führt systematisch Mitarbeiter-Jahresgespräche, die nicht als Beurteilungsgespräche, sondern vielmehr als ein offenes Feedback-Gespräch ausgelegt sind. Wir geben den Mitarbeitenden die Gelegenheit, das vergangene Jahr zu reflektieren. Hier besprechen wir Themen wie:

  • Was beeinflusst die Arbeit positiv/negativ,
  • was hat meine Arbeit geprägt,
  • wie ist der Arbeitsplatz ausgestattet,
  • Wünsche zur persönlichen Weiterentwicklung,

und wir fragen nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und was wir als Arbeitgeber ggf. dafür tun können. Auch holen sich die Vorgesetzten ein Feedback zu ihrer persönlichen Mitarbeiterführung ein.

Fort- und Weiterbildungen

Im Rahmen von Teamsitzungen sind immer praktische Fortbildungsinhalte integriert, an denen alle Mitarbeitenden teilnehmen (z.B. Erste Hilfe oder Wundversorgung). Zudem gibt es ein durchlaufendes theoretisches Fortbildungsmodul, welches über Fachzeitschriften mit entsprechenden „Tests“ die jährlichen Pflichtfortbildungsinhalte wie z. B. zum Thema Expertenstandards abdeckt. Hier lassen sich pro Quartal 11 Fortbildungsstunden sammeln, welche durch die Organisation „Registrierung beruflich Pflegender“ anerkannt sind. Alle Fortbildungsthemen sind in einem Jahresplan zur Übersicht verfügbar.

Fortbildungswünsche werden im Rahmen des Jahresgespräches sowie in Teamsitzungen besprochen und in den Fortbildungsplan aufgenommen. Für externe Fortbildungen kann jederzeit ein Antrag erfolgen. Dieser durchläuft einen transparenten Genehmigungsprozess und die Kosten werden vom Arbeitgeber übernommen, sofern es einen fachlichen Bezug zur praktischen Tätigkeit gibt. Mitarbeitende, die extern eine Fortbildung besucht haben, dienen als Multiplikatoren des erlangten Wissens. Dieser Transfer wird ebenfalls im Rahmen von Teamsitzungen sichergestellt.

Fragezeichen Icon Muss ich einer bestimmten Glaubensgemeinschaft angehören, um hier zu arbeiten?

Fragezeichen Icon

Nein, wir denken und handeln unabhängig von Religion, Konfession und Herkunft. Wir verpflichten uns den Grundsätzen der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, insbesondere der Menschlichkeit und der Unparteilichkeit. Diese Grundsätze und die daraus abgeleiteten Leitlinien und Leitbilder zeichnen die Einzigartigkeit des Deutschen Roten Kreuzes aus.

Fragezeichen Icon Worauf ist der Arbeitgeber – worauf sind die Mitarbeitenden stolz?

Fragezeichen Icon

Es ist uns sehr wichtig, dass wir Mitarbeitende bestmöglich in Entwicklungsprozesse einbinden. Bei uns werden praxisbezogene Bausteine gemeinsam entwickelt. Hierzu gehören beispielsweise die gemeinsame (Weiter-)Entwicklung des Qualitätsmanagements und die Entwicklung neuer Broschüren.

Und das alles eingebettet in eine verlässliche Struktur

„Ich bin stolz darauf, dass wir unsere Patienten so gut versorgen und als ein verlässlicher und kompetenter Partner von Prüfinstanzen wahrgenommen werden.“ (Bernadette Klenner, Pflegefachkraft)

„Es macht mich stolz, dass unsere Kunden so zufrieden sind – denn wir sind es deshalb auch!“ (Manuela Möllers, Pflegefachkraft)

„Verlässliche Mitarbeiter sind Vorbilder!“ (Katja Tükker, Teamleitung Wohngemeinschaft für Demenzerkrankte)

„Bei uns ziehen alle mit und tragen Weiterentwicklungen voran.“ (Florian Letzel, Bereichsleiter Pflege und Service GmbH)

Starke Pflege, starke Beziehungen – Ambulant unterwegs

Was Pflege stark macht, das ist neben der Fachlichkeit und einem aktuellen Wissensstand vor allem die Beziehungsarbeit zu den Patienten. So auch bei Katja Tükker und Karsten Bleckmann. Sie ist gelernte… > Lesen Sie weiter

Kontaktdaten

DRK Münster gemeinnützige Pflege und Service GmbH – Sozialstation/Häusliche Pflege
Zumsandestraße 25/27
48145 Münster

Tel.: 0251 / 37 88 28
Fax.: 0251 / 37 88 58

E-Mail: sozialstation@drk-muenster.de
Website: www.drk-muenster.de

Ansprechpartner

Florian Letzel
Tel.: 0251 / 37 88 28
E-Mail: sozialstation@drk-muenster.de

Bewerben Sie sich

Weitere Standorte

Außenstelle Hiltrup
Am Roggenkamp 180
48165 Münster
Tel.: 0251 / 37 88 28
Fax.: 0251 / 37 88 58
E-Mail: sozialstation@drk-muenster.de

DRK Kreisverband
Zumsandestraße 25/27
48145 Münster
Tel.: 0251 / 37 88 28
Fax.: 0251 / 37 88 58
E-Mail: sozialstation@drk-muenster.de