Zurück zur Übersicht

Casting-Map

Haus-Wilkinghege Wirbelauer KG

Haus Wilkinghege ist eine Wohn- und Pflegeeinrichtung für 65 Menschen in fortgeschrittenen Lebensjahren. Mit Herz und Sachverstand hilft die Einrichtung, wo Hilfe benötigt wird. Den Menschen, die bei ihnen wohnen, und ihren Angehörigen geben sie Raum für Begegnungen und Erlebnisse. Der traditionelle Standort mit klösterlicher Architektur, moderner Ausstattung und einer großzügigen Parkanlage macht die besondere Wohnatmosphäre aus. Haus Wilkinghege liegt in Münster-Kinderhaus. Die Einrichtung befindet sich seit 2002 in Trägerschaft der Haus-Wilkinghege Wirbelauer KG.

Anworten auf die wichtigsten Fragen

Fragezeichen Icon Wie werden neue Mitarbeitende ins Team integriert und wie arbeiten diese zusammen?

Fragezeichen Icon

„Offen, individuell und kompetent“: das ist der Leitgedanke unseres Hauses und der Kollegen. Dem Anspruch stellen wir uns gegenüber unseren Bewohnern und  Mitarbeitenden. Auf beiden Ebenen ist es wichtig, Menschen in ihrer Eigenart zu akzeptieren und zu integrieren. Diskriminierung wird bei uns nicht toleriert. Hautfarbe, sexuelle Orientierung und Religion spielen bei uns keine Rolle. Auch der konstruktive Ideenreichtum der Mitarbeitenden wird sehr geschätzt und unterstützt. Die Tür bei Vorgesetzten steht offen – für Anregungen, Kritik und persönliche Gespräche.

Wir versuchen die Bereiche Pflege und Betreuung zu verbinden – Pflegekräfte können sich auch für die Mitarbeit im Betreuungsbereich engagieren/qualifizieren.

Fragezeichen Icon Welche Dienstzeit- und Arbeitszeitmodelle gibt es?

Fragezeichen Icon

Bei uns umfasst eine Vollzeitstelle 38,5 Stunden pro Woche. Unterschiedliche Arbeitszeiten im Rahmen unserer

  • Früh- (07.00 bis 14.30 Uhr),
  • Spät- (14.15 bis 21.30 Uhr) und
  • Nachtdienste (21.15. bis 07.15 Uhr)

sind möglich.

Auch schichtübergreifende Dienste sind denkbar – nicht nur für Betreuungskräfte.

Fragezeichen Icon Was kann ich verdienen?

Fragezeichen Icon

Pflegefachkräfte gehen bei einer Vollzeitstelle mit mindestens 2500 € pro Monat aus dem Haus. Berufserfahrung erhöht das Gehalt. Zusätzlich erhalten Sie bei uns Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld (82,14 Prozent), Zeitzuschläge (25 Prozent NZ/ 30 Prozent SZ/ 50 Prozent FZ auf den individuellen Stundenlohn) sowie zwei Mal pro Jahr einen Anwesenheitszuschlag für jede tatsächlich gearbeitete Stunde.

Für besondere Qualifikationen oder die Bereitschaft Verantwortung als Wohnbereichsleitung, Praxisanleitung o.a. im Unternehmen zu übernehmen, werden Funktionszulagen gezahlt.

Den Mitarbeitenden bieten wir eine Betriebliche Altersversorgung an.

Fragezeichen Icon Welche Sach- und Sozialleistungen bietet mir das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Gehaltsbestandteile und Zulagen können auch Sachgutscheine sein. Mitarbeitende erhalten freie Getränke und Pausensnacks. Die Teilnahme an einer Körper-/Rückenschule (außerhalb der Dienstzeit) ist kostenfrei.

Fragezeichen Icon Wie viele Urlaubstage bekomme ich?

Fragezeichen Icon

Unseren Mitarbeitenden stehen auf der Basis einer 5,5-Tage-Woche 30 Tage Urlaub zu.

Fragezeichen Icon Wie familienfreundlich ist das Unternehmen?

Fragezeichen Icon

Bei uns ist der Arbeitsort auch Lebensort! Das sieht man schon daran, dass sich bei uns Menschen kennen und lieben gelernt haben und mehrere Generationen einer Familie in unserem Haus leben und arbeiten. Dienstpläne von Familieneltern und Paaren werden aufeinander abgestimmt. Zufriedenheit bei der Arbeit ist auch eine Sache von Kommunikation und Flexibilität – auf allen Seiten. Bei Engpässen in der Familienorganisation können Mitarbeitende ihre Kinder nach Absprache mitbringen. Die Bewohnerschaft schätzt die vielfältige und lebendige Atmosphäre. Die enge Verbundenheit mit Haus Wilkinghege bringen auch Familienmitglieder zum Ausdruck, die durch Ihren Einsatz zum Gelingen von Festen und Veranstaltungen beitragen.

Wir haben ein Kontingent an Schlafmöglichkeiten für Mitarbeitende, wenn sie beispielsweise eine kurze Wechselschicht haben oder wenn die Witterungsverhältnisse ungünstig sind.

Fragezeichen Icon Welche unterstützenden Angebote bietet der Arbeitgeber, damit Mitarbeitende gut auf sich und ihre Gesundheit achten können?

Fragezeichen Icon

Wir bieten eine kostenlose Rückenschule an, die durch externe Physiotherapeuten durchgeführt wird. Für Auszubildende ist diese Maßnahme verpflichtend – frühzeitig möchten wir die Achtsamkeit im Umgang mit dem eigenen Körper schulen und die Ganzheitlichkeit von körperlichen und mentalem Training in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken. Selbstverständlich ist es, dass Obst und Getränke für alle Kollegen im Pausenraum zur Verfügung stehen. Eine kurze Auszeit kann sich jeder im Massagesessel nehmen.

Darüber hinaus nehmen wir jedes Jahr im September mit einem Team am Münster-Marathon unter dem Staffelnamen „Schneller geht’s nicht“ teil. Dabei laufen die Kollegen nicht nur im Team auf der Strecke – auch Streckenposten und Ausrüstungsträger sind mit von der Partie. So entsteht auch ein Zusammenhalt außerhalb des Arbeitsplatzes.

Fragezeichen Icon Wie läuft die Ausbildung ab?

Fragezeichen Icon

Die Ausbildung ist bei uns klar geregelt. Sowohl die Auszubildenden als auch die Praxisanleiter arbeiten anhand unseres Ausbildungskonzeptes, das allen Beteiligten von Beginn der Ausbildungszeit ausgehändigt wird. Bei uns im Haus arbeiten viele erfahrene Praxisanleiter. Sie haben die Entwicklungen und Talente unserer Auszubildenden gut im Blick. Sie sorgen dafür, dass die pflegerischen Grundkenntnisse in der Praxis vertieft werden können. So können unsere Praxisanleiter immer wieder Impulse geben, wissen auf welchem Wissensstand die Auszubildenden sind, koordinieren Lernbedarfe und die externen Einsätze.

Fragezeichen Icon Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Fragezeichen Icon

Die Ausbildung bei einer 38,5 Stunden-Woche wird bei uns wie folgt vergütet: Auszubildende im 1. Lehrjahr erhalten 950 Euro brutto, im 2. Lehrjahr 1050 Euro brutto und im 3. Lehrjahr 1.150 Euro brutto (Stand: 1/2019)

Hinzu kommen Zeitzuschläge (25 Prozent NZ/ 30 Prozent SZ/ 50 Prozent FZ auf den individuellen Stundenlohn), Urlaubsgeld und ein Weihnachtsgeld als 13. Gehalt (82,14 Prozent).

Fragezeichen Icon Wie stehen nach der Ausbildung die Chancen auf eine Übernahme?

Fragezeichen Icon

Die Übernahme nach der Ausbildung ist das Ziel. Wir wünschen uns eine gemeinsame Zukunft. Ein engmaschiger Austausch zwischen Praxisanleitern und Fachseminaren über das erworbene Praxiswissen und den theoretischen Kenntnisstand der Auszubildenden ist unabdingbar. Dazu gehört für uns die Überprüfung von Selbstbild und Fremdbild des Auszubildenden. Praxisbesuche und Gespräche finden jeweils einmal pro Ausbildungsblock statt. Unsere Praxisanleiter besuchen regelmäßig Fortbildungen und Ausbildertage bei den Fachseminaren oder externen Bildungsanbietern.

Fragezeichen Icon Wie unterstützt der Arbeitgeber meine berufliche Entwicklung?

Fragezeichen Icon

Es gibt Pflichtfortbildungen, die erfüllt werden müssen, die durch uns als Arbeitgeber organisiert und selbstverständlich auch finanziert werden.

Generell wird geschaut, welche Themen bei unseren Mitarbeitenden als Fortbildung gewünscht sind. Neben externen Angeboten werden auch Inhouse-Fortbildungen organisiert. Von diesem Angebot profitieren dann mehrere Mitarbeitende. Ein Nebeneffekt kann die Stärkung des Teamgeistes sein.

Vor der Teilnahme an externen Fort-/Weiterbildungen werden Mitarbeitende befragt, ob sie sich vorstellen können als interne Multiplikatoren/ExpertInnen tätig zu werden. Wir führen Potenzialgespräche mit Mitarbeitenden. Mitarbeitende punkten durch Interesse, Leidenschaft, Talent, Kontinuität und Präsenz. Individuelle Fort- und Weiterbildungsanfragen sind gerne gesehen.

Die Finanzierung und Freistellung folgt einer Betriebsvereinbarung: Mit jedem Jahr der Betriebszugehörigkeit, bekommen unsere Mitarbeitenden die ausgelegten Kosten anteilig erstattet. Ein Drittel pro Jahr nach Qualifizierung trägt der Arbeitgeber – sprich nach drei Jahren ist die Weiter-/Fortbildung voll finanziert. Falls die oder der Mitarbeitende bei Antragstellung der Weiterbildung schon fünf Jahre bei uns in der Einrichtung tätig ist, wird ein Kostenanteil von 50 Prozent direkt übernommen. Nach zehn Jahren steht jedem Mitarbeitenden direkte volle Kostenübernahme zu.

Fragezeichen Icon Muss ich einer bestimmten Glaubensgemeinschaft angehören, um hier zu arbeiten?

Fragezeichen Icon

Die Liebe zum Leben und den Menschen ist bei uns Ansporn und Mittelpunkt unserer Arbeit. Die Zugehörigkeit zu einer Religion kann bei der Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen des Lebens eine Orientierungshilfe sein, sollte aber stets die Vielfalt der Menschen und den Respekt vor dem Gegenüber in den Mittelpunkt stellen.

Fragezeichen Icon Worauf ist der Arbeitgeber – worauf sind die Mitarbeitenden stolz?

Fragezeichen Icon

Wir können mit Stolz auf eine Geschichte von Familiengenerationen bei Mitarbeitenden, Pflegebedürftigen und Angehörigen schauen. Das spricht für das Vertrauen in uns – sowohl in uns als Arbeitgeber, als Dienstleister in der Altenpflege und als Wilki-Familie.  Auch dass bei uns Menschen aus 17 unterschiedlichen Nationen arbeiten, unterstützt uns in unserem Gedanken in Sachen Vielfalt und Toleranz.

Karriere in der Pflege

Kind und Karriere schließen sich nicht aus. Anne Witteler ist ein gutes Beispiel dafür, wie man als alleinerziehende Mutter beruflich durchstartet. Sie ist Pflegedienstleitung im Haus Wilkinghege in… > Lesen Sie weiter

Kontaktdaten

Haus-Wilkinghege Wirbelauer KG
Wilkinghege 55
48159 Münster

Tel.: 0251 / 28 02 0
Fax.: 0251 / 28 02 22 1

E-Mail: info@haus-wilkinghege.de
Website: www.haus-wilkinghege.de

Ansprechpartner

Anne Witteler (PDL) oder Arnd Wirbelauer (HL und Träger)
Tel.: 0251 / 28 02 0
E-Mail: witteler@haus-wilkinghege.de
oder wirbelauer@haus-wilkinghege.de

Bewerben Sie sich